AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

1. Mietvertrag

Zwischen dem Mieter und der Familie Arnold, Franz-Carl-Achard-Str. 18, 30880 Laatzen, im Folgenden Vermieter genannt, wird für die Dauer der vereinbarten Zeit ein Mietvertrag über ein Mietobjekt geschlossen, der folgende Vereinbarungen beinhaltet:

1.1

Das Mietobjekt darf höchstens von 4 Personen belegt werden, plus 1 Kleinkind bis max. 2 Jahre.

1.2

Das Mitbringen von Haustieren ist nicht gestattet.

1.3

An Neben-bzw. Sonderkosten fallen ggf. Telefon, DSL-Gebühren sowie der Kurbeitrag an.

1.4

Mitzubringen ist sämtliche Wäsche, einschließlich Bettwäsche. Bettwäsche und Handtücher können auch am Gästeempfang der Verwaltung gegen eine Gebühr ausgeliehen werden.

1.5

Die Kurtaxe ist unmittelbar nach der Ankunft am Gäste-Empfang zu bezahlen.

1.6

Der Mieter verpflichtet sich, das Mietobjekt und das Inventar sowie die Gemeinschaftseinrichtungen pfleglich und mit größtmöglicher Sorgfalt zu behandeln. Schäden am Mietobjekt und dem Inventar sind dem Vermieter zu melden. Selbst oder von einem Mitbewohner fahrlässig oder vorsätzlich verursachte Schäden müssen ersetzt werden. Empfehlenswert ist der Abschluss einer Reise-Haftpflichtversicherung.

1.7

Eventuelle Beanstandungen sind unverzüglich dem Vermieter mitzuteilen. Wir machen darauf aufmerksam, dass jeder Mieter verpflichtet ist, im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bei evtl. entstehenden Leistungsstörungen alles ihm Zumutbare zu tun, um zu einer Behebung der Störung beizutragen und evtl. entstehenden Schaden möglichst gering zu halten oder ganz zu vermeiden. Kommt der Mieter schuldhaft diesen Verpflichtungen nicht nach, so stehen ihm Ansprüche insoweit nicht zu.

1.8

Die Objekt- bzw. Schlüsselübergabe erfolgt bei der Ankunft ab 16.00 Uhr, bei der Abreise bis 10.00 Uhr. Mietobjekte können neu belegt werden, wenn sie am Ankunftstag ohne näheren Bescheid bis 18:00 Uhr frei bleiben.

1.9

Wir empfehlen den Abschluß einer Reise-Rücktrittskostenabsicherung.


2. Mietpreis

Die Mietpreise sind der jeweils gültigen Preisliste zu entnehmen.


3. Anmeldung und Bestätigung (Abschluss des Mietvertrages)

Mit Ihrer Anmeldung bieten Sie uns den Abschluss eines Mietvertrages verbindlich an. Die Anmeldung ist schriftlich, mündlich oder fernmündlich möglich. Der Vertrag gilt erst mit dem Eingang der Buchungsbestätigung beim Gast und dem Eingang der Anzahlung und des unterschriebenen Mietvertrages beim Vermieter als geschlossen. Sie erhalten generell keine gesonderte Nachricht zu Zahlungen und Geldeingängen. Bei einer Abweichung zwischen Anmeldung und Bestätigung ist ein Rücktritt innerhalb von 10 Tagen möglich. Danach wird der abweichende Inhalt des neuen Angebotes für Sie und die CF verbindlich. Erklärt der Vermieter, dass er die Anmeldung nicht annehmen kann, so wird er den bei der Anmeldung geleisteten Anzahlungsbetrag zurückerstatten. Mündliche Nebenabreden haben keine Gültigkeit.


4. Bezahlung

Die Zahlungsbedingungen sind in der Reisebestätigung/Rechnung ersichtlich.


5. Rücktritt des Kunden

Die Rücktrittserklärung muss schriftlich erfolgen. Tritt der Mieter vom Vertrag zurück oder belegt er das Mietobjekt nicht, so ist ein angemessener Ersatz für den Mietausfall für den Fall zu zahlen, dass das Mietobjekt nicht anderweitig belegt werden konnte oder der erzielte Mieterlös geringer ist. Der Ersatz für den Mietausfall beträgt: 

Bis 45 Tage vor Mietbeginn ist eine Bearbeitungsgebühr von 10% des Mietpreises, mindestens jedoch 27,00 Euro zu entrichten.

44 - 30 Tage vor Mietbeginn = 25%

29 - 08 Tage vor Mietbeginn = 60%

07 - 0 Tage vor Mietbeginn = 100%

Kann das Mietobjekt weitervermietet werden, so werden dem Mieter in jedem Fall die Bearbeitungsgebühr von 10% des Mietpreises, mindestens jedoch 29,00 Euro berechnet.


6. Beschränkung der Haftung

Der Vermieter haftet im Rahmen der Sorgfaltspflichten eines ordentlichen Kaufmannes. Die Haftung ist auf den dreifachen Mietpreis beschränkt, soweit ein Schaden des Gastes weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird.


7. Ausschluss von Ansprüchen und Verjährung

Ansprüche nach §§ 651 c bis 651 g BGB kann der Gast nur innerhalb eines Monats nach dem vertraglich vorgesehenen Vermietungsende geltend machen. Die Ansprüche - gleich aus welchem Rechtsgrund, verjähren 6 Monate nach dem vertraglichen Vermietungsende.


8. Gerichtsstand

Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Mietvertrag ist für beide Parteien Hannover.